Die Habersmühle bei Unterried

 

 

 

 

 

 

 

 

Habersmühle um 1920 (ao) mit intaktem Mühlrad

 

 

 

Der Verlauf des Mühlbaches für die Habersmühle.

 

 

Habersmühle um 1926 (ao). Die Personen sind: von li nach re

Rosa Spies aus Litzlohe, Hüterresl aus Winn, Marie Tochter,

die Mutter Theres mit Sohn Jakob, daneben Tochter Theres (jetzt Frau Deinhard (Metz)) Langenthal), daneben Vater Johann Mederer.

Zwischen den Pferden der Mühlmichl (Bruder vom Johann Mederer), ganz rechts der Müller Michael Fink aus Hartenhof.

 

 

 

 

 

 

 

Habersmühle um 1950 (rh). Der Verfall wird schon deutlich

 

 

 

 

Habersmühle um 1958 von Osten (jn). Da war die Mühle schon nicht mehr in Betrieb

 

 

 

Habersmühle vom Felsen oberhalb der Strasse nach Litzlohe (cd)

 

 

Habersmühle um 1960 von Westen (ao). Links ist das Wochenendhaus, das viele Jahre von der Familie Herzog aus Nürnberg bewohnt wurde. Herr Herzog hatte das Fischwasser bis Langenthal gepachtet und hatte mehrere kleine Fischweiher zwischen Ried und Langenthal.

Die Mühle wurde bis 1935 von Johann Mederer als Sägemühle betrieben. Danach nur noch Land- und Forstwirtschaft. 1960 wurde das Anwesen an Josef Maichel verkauft. 1966 wurden die Gebäude im Rahmen der Flurbereinigung und Strassenbau (kr) abgerissen und die schöne Wiese auf der Westseite durch mehrere grosse Fischweiher ersetzt.

(ao) Albert Ott, (jn) Joachim Niewisch, (kr) Kurt Romstöck, Alfons Dürr: 'Die Mühlen im Landkreis NM'