Das Hijathaus an der Langenthaler Strasse

wurde in den 1960ern zum berüchtigten 'Tal-Kaffee'

 

 Walburga Buchberger 'Hijat Wolpa'.

 Sie und ihre Schwester waren die letzten Hüterinnen in Langenthal

 

Zeitungsnotiz von Rudolf Rösermüller im Neumarkter Tagblatt 1950

(gesucht und gefunden von Albert Ott)